Blog

Standesamtlich in Leverkusen heiraten

Plant Ihr schon fleißig für Euren großen Tag und wollt standesamtlich in Leverkusen heiraten? Wenn Ihr noch Hochzeitsfotos in Leverkusen braucht, dann seid Ihr hier genau richtig. Wir stellen Euch in diesem Blogartikel eine Hochzeitsfotografin in Leverkusen vor, welche perfekt für Eure Trauung geeignet ist. Wir erklären Euch im Folgenden wer sie ist und was sie so besonders macht. Zudem erklären wir Euch, wieso Ihr sie buchen solltet und wobei sie Euch behilflich sein kann. Wenn Ihr also standesamtlich in Leverkusen heiraten wollt, dann solltet Ihr Euch diesen Beitrag genau durchlesen.

 

Hochzeitsfotografin in Leverkusen

Tanja Kioschis fotografiert nun schon seit einigen Jahren professionell unter dem Namen „Behind the Curtain Photography“. Schon seit ihrer Kindheit interessierte sie sich für die Fotografie und machte dies anschließend zu ihrem Beruf. Neben der Hochzeitsfotografie in Leverkusen macht sie auch Bewerbungsfotos, Paarshootings, Familienshootings, Kindershootings, Erotikfotografie, Portraitfotografie und vieles mehr. Obwohl sie ursprünglich aus Köln kommt, hat sie nicht dagegen für gute Fotos auch deutschlandweit oder sogar weltweit zu reisen. Somit könnt Ihr sie auch buchen, wenn Ihr standesamtlich in Leverkusen heiraten wollt. Da die Fotografie ihre große Leidenschaft ist, hat sie bei den Shootings immer sehr viel Spaß, jedoch weiß sie auch, worauf es ankommt und worauf sie achten muss, um die schönsten Fotos zu schießen. Außerdem legt sie sehr viel Wert darauf, dass sich alle vor der Kamera wohlfühlen und Spaß haben, denn so entstehen die besten Fotos Eurer standesamtlichen Hochzeit in Leverkusen.

 

Standesamtlich in Leverkusen heiraten – Eure Hochzeitsfotografin

Möchtet Ihr standesamtlich in Leverkusen heiraten, dann begleitet Tanja Euch sehr gerne. Aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung als Fotografin und ihrem hochwertigen Equipment, weiß sie genau, worauf sie achten muss, um gute Fotos zu schießen. Zudem besucht sie regelmäßig Coachings anderer Fotografen, damit sie stetig dazulernen und Neues ausprobieren kann. Mit Tanja an Eurer Seite wird Eure Hochzeit in Leverkusen eine unvergessliche Erinnerung. Sie fotografiert nicht nur Hochzeiten im Standesamt, sondern begleitet auch kirchliche und freie Trauungen in Leverkusen und Umgebung. Wenn Ihr standesamtlich in Leverkusen heiraten und diese Erinnerung für immer festhalten möchtet, braucht Ihr einen professionellen Fotografen. Tanja ist es immer besonders wichtig, dass die Fotos Eurer Hochzeit natürlich und auf keinen Fall gestellt wirken.

Da sie zu verschiedenen Zeiten im Jahr Praktikanten bei sich hat, kann sie manchmal, wenn Ihr einverstanden seid, jemanden als kostenlosen Zweitfotografen mitbringen. Das bringt für Euch den Vorteil, dass Ihr mehr Fotos aus verschiedenen Perspektiven habt und das, ohne einen Aufpreis zahlen zu müssen. Möchtet Ihr standesamtlich in Leverkusen heiraten habt Ihr mit der Vor- und Nachbereitung schon genug Stress. Aus diesem Grund möchte Tanja Euch etwas von dem Stress abnehmen und versendet Eure Hochzeitsfotos kostenfrei an Eure Gäste. Auf Eurer Hochzeit in Leverkusen haben die Gäste die Chance Ihre E-Mail-Adresse in ein Tablet einzutragen. Wenn sie die Fotos nach der Hochzeit aussortiert und bearbeitet hat, könnt Ihr auswählen, welche Fotos sie an die Gäste versenden soll. Für Euch sind alle Bilder der Hochzeitsreportage ohne Limitierung inklusive. Da sie oft von anderen weiterempfohlen wird, stets gute Bewertungen auf Google und anderen Plattformen erhält und immer eine professionelle Arbeitsweise bietet, ist sie genau die richtige Fotografin, wenn Ihr standesamtlich in Leverkusen heiraten möchtet. Außerdem gibt sie sich immer viel Mühe die Fotos möglichst schnell zu bearbeiten, damit Ihr und Eure Gäste Eure Hochzeitsfotos so schnell wie möglich erhaltet. Zudem könnt Ihr mitentscheiden, wie die Fotos bearbeitet werden sollen.

 

Standesamtlich in Leverkusen heiraten – ein kostenfreies Vorgespräch

Bevor Ihr Tanja endgültig für Eure standesamtliche Hochzeit in Leverkusen bucht, führt Ihr mit ihr ein kostenfreies und unverbindliches Vorgespräch. Dies kann bei Euch Zuhause, bei Tanja in Köln oder online über die Plattform Zoom stattfinden. Dabei lernt Ihr Euch erst einmal gegenseitig kennen und besprecht, was Ihr für Euren großen Tag geplant habt. Möchtet Ihr standesamtlich in Leverkusen heiraten und habt nur ein begrenztes Budget, könnt Ihr dies Eurer professionellen Hochzeitsfotografin mitteilen. Sie erstellt daraufhin verschiedene Pakete für Euch, welche auf Euer Budget angepasst sind. Falls Ihr Tanja erlaubt, Eure Fotos für Ihre Webseite und andere ähnliche Zwecke zu verwenden, erhaltet Ihr noch einen kleinen Rabatt. Abgesehen von Eurer Planung könnt Ihr Tanja auch von Euren Wünschen und Erwartungen für Eure Hochzeit erzählen. Dann kann sie selbst ein wenig planen und versuchen all Eure Wünsche möglichst gut umzusetzen. Beim Vorgespräch könnt Ihr zudem schon mal ausmachen, für wie viele Stunden Ihr Tanja buchen wollt. Auch wenn Euch während der Hochzeit auffällt, dass Ihr sie noch ein wenig länger braucht, könnt Ihr sie dort spontan noch für ein paar zusätzliche Stunden buchen. Zudem könnt Ihr, wenn Ihr standesamtlich in Leverkusen heiraten möchtet, entscheiden, wie Eure Hochzeitsfotos bearbeitet werden sollen. Falls Ihr dabei bestimmte Wünsche habt, könnt Ihr diese jederzeit äußern. Falls Ihr jedoch noch keine Ahnung habt, wie Eure Hochzeitsfotos aussehen sollen, kann Tanja Euch einige Beispiele von anderen Paaren zeigen, welche als Inspiration dienen könnten.

Dadurch, dass Tanja schon sehr viele Hochzeiten fotografiert und begleitet hat, weiß sie worauf es ankommt, und kann Euch viele Ratschläge und Tipps geben. Falls Ihr standesamtlich in Leverkusen heiraten wollt und noch nicht mit der Planung fertig seid, kann Tanja Euch ebenfalls zur Seite stehen und Euch einige Ideen für Eure Trauung in Leverkusen nennen.

 

 

 

Probleme der VR

Nachteile und Probleme der VR (Virtual Reality)

Gesundheitliche Probleme der VR

Viele Erwachsene empfinden bei VR schnell Übelkeit, während Kinder weniger Probleme haben. Je nach Art der Szene und ihrer Bewegung ist es auch möglich, schwindelig oder desorientiert zu werden und umzufallen, wenn man steht.

Die Übelkeit in VR wird durch Szenen ohne stabilen Horizont, wie z. B. auf einem Schiff, Auto oder einem anderen sich bewegenden Objekt, noch verschlimmert. Schlechte Geräteleistung, die ein Missverhältnis zwischen Kopf- und Szenenbewegung erzeugen kann, verschärft das Problem. Die Anforderungen, die für High-End-Geräte (schnell) benötigt werden, um VR adäquat darzustellen, würden die Benutzer auf spezielle Geräte beschränken, was auch die Zugänglichkeit des Trainings einschränken würde.

Während VR das Risiko vieler extremer Aktivitäten, wie z.B. Bungee-Jumping, ausschaltet, gibt es dennoch einige Nebenwirkungen, die mit der Technologie verbunden sind. Viele Benutzer haben über Übelkeit während der Verwendung von VR-Headsets berichtet, da VR viele unserer Sinne überlistet. Ein weiteres Problem, über das berichtet wird, ist die Überanstrengung der Augen. Es gibt so viele visuelle Reize in der virtuellen Welt, dass die Augen übermäßig beansprucht werden, wenn man VR zu lange nutzt. Anhaltende Überanstrengung der Augen könnte auf Dauer zu ernsteren Augenproblemen führen. Manche sagen, dass die virtuelle Realität unser Leben zum Besseren verändert, während andere meinen, dass sie unsere Lebensqualität mindert. Wie auch immer, es sieht so aus, als ob die virtuelle Realität hier ist, um zu bleiben, also müssen wir das Gute zusammen mit dem Schlechten nehmen

Isolation

Außerdem entfernt VR den Benutzer vollständig aus seiner Umgebung. Dies mag von Vorteil sein, wenn Sie eine immersive Umgebung benötigen, um physische Bewegungen zu verstärken (wie z. B. bei spezialisierten Montagearbeiten), aber es ist weniger geeignet in einer Geschäftssituation. Für das Lernen unterwegs, zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln auf dem Weg zur Arbeit, ist interaktives 3D auf einem Mobiltelefon ein idealerer Ansatz.

Verlust von zwischenmenschlichen Kontakten

Da die virtuelle Realität Menschen Dinge auf eine Art und Weise erleben lässt, wie sie es nie zuvor konnten, kann sie süchtig machen. Es ist sehr einfach, mit der Erkundung der virtuellen Welt zu beginnen und für längere Zeit in sie hineingesogen zu werden. Dies kann dazu führen, dass man immer weniger Zeit damit verbringt, mit Menschen und Dingen in der realen Welt zu interagieren.

Probleme der VR: Täuschung

Die virtuelle Realität lässt Menschen zu dem werden, was sie sein wollen. Während viele dies als eine großartige Sache ansehen, könnte es auch für betrügerische Zwecke verwendet werden. Werbetreibende können Avatare erstellen, um Menschen zum Kauf von Produkten zu überreden. Indem sie die Avatare nach der jeweiligen Person modellieren, die sie zu überzeugen versuchen, können Werbetreibende die Natur der Menschen ausnutzen, denen zu glauben, die ihnen ähnlich sind.

Schauen Sie doch gerne auch bei die RPA – robotergestützte Prozessautomatisierung und die Edge AI vorbei.

VR

VR: Was ist Virtual Reality?

Interaktives 3D ist am besten für allgemeine Schulungen geeignet

VR und ihr naher Verwandter, Augmented Reality (AR), sind derzeit angesagte Technologien, nicht nur in der Unterhaltung, sondern auch in der Industrie, einschließlich ihrer Verwendung in der Schulung. Doch wie bei jeder Technologie muss man das richtige Werkzeug für die richtige Aufgabe wählen, und VR und AR sind nicht immer die richtige Wahl.

Was ist VR?

VR ist eine Technologie, die es einer Person ermöglicht, in eine virtuelle 3D-Welt einzutauchen. Dies wird normalerweise durch ein Headset mit einem separaten Display für jedes Auge erreicht. Anders als bei der Betrachtung einer 3D-Szene auf einem einzigen Bildschirm wird dem Betrachter durch die leichte Parallaxe der Ansichten für jedes Auge ein immersiver 3D-Effekt vermittelt.

Die Bewegung des Kopfes des Headset-Trägers wird durch den Beschleunigungsmesser und/oder das Gyroskop im Mobiltelefon (Google Cardboard) oder dem proprietären Headset erfasst. Diese Bewegung wird dann verwendet, um die Ansicht der zwei Kameras, eine für jedes Auge, in der virtuellen 3D-Szene anzupassen. Wenn Sie Ihren Kopf bewegen, bewegt sich die Szene.

Ein Ein-Punkt-VR-Erlebnis kann mit einer 360°-Videokamera erreicht werden, wie man es auf YouTube sehen kann. Dies ist jedoch extrem eingeschränkt. Um sich durch eine virtuelle Welt zu bewegen, wird ein vollständiges, texturiertes 3D-Modell der virtuellen Welt benötigt.

Um dies zu erreichen, wird eine Game-Engine-Software verwendet, die ein 3D-Modell einer Szene aufnimmt und auf den Bildschirm rendert, und zwar mit Bildwiederholraten von 60 Mal pro Sekunde oder mehr. Dadurch kann sich jede Art von Charakter, Fahrzeug oder Objekt in der Szene in beliebiger Weise bewegen und mit diesen hohen Bildraten gerendert werden. Das Ergebnis sieht so flüssig aus wie ein Video, ist aber bei jeder Wiedergabe anders, weil der Benutzer jedes Mal anders mit der Szene interagiert. Nahezu jede Art von Benutzerinteraktion, die man sich vorstellen kann, kann verwendet werden, vom einfachen Anklicken von Schaltflächen bis zur Steuerung von Charakteren mit jeder Form von Benutzereingabe. Eine Game-Engine bietet Spieleentwicklern eine einfache Möglichkeit, komplexen Computercode zur Steuerung einer Szene und der darin enthaltenen Objekte zu verwenden. Es ist das Nirwana der viel gepriesenen und gesuchten „Gamification“ im Training.

Wenn Sie es noch nie ausprobiert haben, ist die erste Erfahrung mit VR ziemlich erstaunlich. Und für einige Arten von Training macht es sehr viel Sinn. So nutzen einige Unternehmen VR, um Menschen für bestimmte physische Aufgaben zu schulen – zum Beispiel für eine Montage. Sie interagieren mit einer VR-Welt, z. B. einem Fertigungsprozess, auf dieselbe Weise, wie sie mit diesem Prozess in der realen Welt reagieren würden. In einem geschäftlichen Umfeld, insbesondere bei geschäftsbezogenen Schulungen, hat dies jedoch einige gravierende Nachteile.

Vielleicht interessieren Sie sich auch für das 5G-Netzwerk und die RPA.

RPA : Robotic Process Automation

RPA: Robotergestützte Prozessautomatisierung

RPA – eine Revolution in der Automatisierung von Geschäftsprozessen


Immer mehr Unternehmen setzen auf robotergestützte Prozessautomatisierung, um lästige Aufgaben zu eliminieren und den Mitarbeitern im Unternehmen mehr Zeit für höherwertige Aufgaben zu geben. Aber RPA erfordert ein angemessenes Design, Planung und Governance, wenn es das Unternehmen unterstützen soll, sagen Experten
Immer mehr Unternehmen setzen auf eine neue Technologie namens Robotic Process Automation, um Unternehmensabläufe zu rationalisieren und Kosten zu senken. Mit RPA können Unternehmen alltägliche, regelbasierte Geschäftsprozesse automatisieren, so dass Geschäftsanwender mehr Zeit für die Kundenbetreuung oder andere höherwertige Aufgaben aufwenden können. Andere sehen RPA als eine Zwischenlösung auf dem Weg zur intelligenten Automatisierung (IA) mittels maschinellem Lernen (ML) und künstlicher Intelligenz (KI), die trainiert werden können, um Urteile über zukünftige Ausgaben zu treffen.

Was ist robotergestützte Prozessautomatisierung?


RPA ist eine Technologieanwendung, die auf Basis von Geschäftslogik und strukturierten Eingaben darauf abzielt, Geschäftsprozesse zu automatisieren. Mit Hilfe von RPA-Tools kann ein Unternehmen eine Software oder einen „Roboter“ konfigurieren, der Anwendungen zur Verarbeitung einer Transaktion erfasst und interpretiert, Daten manipuliert, Antworten auslöst und mit anderen digitalen Systemen kommuniziert. RPA-Szenarien reichen von etwas so Einfachem wie dem Generieren einer automatischen Antwort auf eine E-Mail bis hin zum Einsatz von Tausenden von Bots, von denen jeder für die Automatisierung von Aufgaben in einem ERP-System programmiert ist.

COOs, die für Finanzdienstleister arbeiten, waren die Vorreiter bei der Einführung von RPA, da sie Wege fanden, Software zur Vereinfachung von Geschäftsprozessen zu nutzen, ohne den Personalbestand oder die Kosten zu erhöhen, sagt Regina Viadro, Vice President bei EPAM Systems und Beraterin der IA-Praxis des Unternehmens. Viadro hat an RPA-Projekten für Kunden aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Einzelhandel und Personalwesen gearbeitet, was die Bandbreite des heutigen RPA-Einsatzes zeigt.

Was sind die Vorteile der robotergestützten Prozessautomatisierung?


RPA bietet Unternehmen die Möglichkeit, Personalkosten und menschliche Fehler zu reduzieren. David Schatsky, Managing Director bei Deloitte LP, verweist auf die Erfahrungen einer Bank mit der Implementierung von RPA, die ihren Forderungsprozess durch den Einsatz von 85 Bots zur Ausführung von 13 Prozessen neu gestaltete und dabei 1,5 Millionen Anfragen pro Jahr bearbeitete. Die Bank fügte eine Kapazität hinzu, die mehr als 200 Vollzeitmitarbeitern entspricht, und das zu etwa 30 Prozent der Kosten, die bei der Einstellung von mehr Personal anfallen würden, so Schatsky.

Bots sind in der Regel kostengünstig und einfach zu implementieren, da sie keine kundenspezifische Software oder tiefe Systemintegration erfordern. Schatsky sagt, dass solche Eigenschaften entscheidend sind, da Unternehmen Wachstum anstreben, ohne dabei erhebliche Ausgaben oder Reibungsverluste bei den Mitarbeitern zu verursachen. „Unternehmen versuchen, sich Freiräume zu verschaffen, damit sie ihr Geschäft besser bedienen können, indem sie die geringwertigen Aufgaben automatisieren“, sagt Schatsky.

Unternehmen können ihre Automatisierungsbemühungen auch dadurch verstärken, dass sie RPA mit kognitiven Technologien wie ML, Spracherkennung und natürlicher Sprachverarbeitung kombinieren, um Aufgaben höherer Ordnung zu automatisieren, die in der Vergangenheit die Wahrnehmungs- und Urteilsfähigkeit von Menschen erforderten.

Weitere für Sie interessante Beiträge:

5G-Netzwerk

5G-Netzwerk: Erwartungen & Entwicklung 2021

5G ist die am schnellsten wachsende Mobilfunktechnologie der Geschichte und wird viermal so schnell angenommen wie LTE bei seiner Einführung, wie 5G Americas in einem neuen Bericht feststellt. Für ungeduldige Kunden können 5G und die neuen Anwendungen, die es ermöglichen wird, nicht schnell genug in ihre Nachbarschaft kommen. In Wirklichkeit verbreiten sich 5G-Netzwerk e und -Geräte viel schneller als 4G LTE zum gleichen Zeitpunkt seiner Entwicklung.

Die Einführung von 5G-Netzen auf der ganzen Welt begann im Jahr 2019. Im Jahr 2020 haben die US-Betreiber landesweite 5G-Netze eingerichtet (200 Mio. abgedeckte Populationen), die Verbreitung von 5G-fähigen Flaggschiff-Geräten und das Aufkommen früher 5G-Anwendungsfälle erlebt. Zum Vergleich: LTE-Netze wurden in den Jahren 2009 bis 2010 in den USA eingeführt und trieben letztlich das rasante Wachstum an, das vor etwa 5 Jahren seinen Höhepunkt in der Nutzung sozialer Medien über mobile Geräte und der Entwicklung neuer, die Gesellschaft verändernder Anwendungen erreichte, wie z. B. Mitfahrdienste wie Uber, die 2009 starteten und 2015 ihre erste Milliarde Fahrten erreichten.

5G-Netzwerk – Erwartungen und Entwicklung

Samsung geht davon aus, dass 2021 eine starke Bewegung hin zu eigenständigen 5G-Netzwerken und eine weitere Entwicklung des 5G-Ökosystems zu beobachten sein wird, einschließlich Anwendungen, die die transformativen Möglichkeiten von 5G besser ausschöpfen werden. Im kommenden Jahr wird einer der wichtigsten Faktoren bei der Entwicklung von 5G-Anwendungen die Art des verfügbaren Spektrums in jedem Land sein. Um ein Netzwerk zu haben, das das volle Potenzial von 5G ausschöpft, brauchen Sie die richtige Balance aus Low-Band-Spektrum unter 1 GHz für eine breite Abdeckung, Mid-Band-Spektrum zwischen 1-6 GHz für eine Mischung aus Kapazität und Abdeckung und High-Band- oder Millimeterwellen-Spektrum für niedrige Latenzzeiten und rasend schnelle Geschwindigkeiten. Um das breite Spektrum an 5G-Nutzungsfällen und -Anwendungen in allen Verbraucher- und Geschäftssegmenten zu adressieren, sind eine Kombination aus allen drei Spektraltypen und Verbesserungen der Netzwerkarchitektur wie Edge-Computing-Ressourcen entscheidend. Hier in den USA wird der Abschluss der laufenden C-Band-Auktion den kritischen Weg zur Bereitstellung von mehr Mittelbandspektrum für US-Betreiber ebnen.

Wir sehen bereits überzeugende 5G-Anwendungen für Verbraucher, aber in naher Zukunft erwartet Samsung, dass 5G einen großen Einfluss auf die Unternehmen haben wird. Von der Gesundheitsfürsorge bis hin zur Logistik benötigen viele Unternehmensanwendungen die geringe Latenz, extreme Zuverlässigkeit und Kapazität, die nur 5G bieten kann. Samsung hat Erfahrungen aus erster Hand bei der Identifizierung und Unterstützung früher 5G-Anwendungsfälle in Unternehmen. Im Jahr 2019 arbeitete Samsung mit AT&T am Samsung Austin Semiconductor Standort zusammen, um die erste 5G Innovation Zone in Amerika zu schaffen: Ein Forschungsraum, um 5G-Anwendungsfälle für Fertigungsumgebungen zu evaluieren und zu implementieren und deren Vorteile zu demonstrieren. Die Anwendungsfälle umfassten verschiedene Kategorien von automatisiertem Materialtransport über Gesundheit und Sicherheit bis hin zu Augmented-Reality-Training. Zusätzlich zu Testumgebungen wie der 5G Innovation Zone hat Samsung eine Vielzahl von Versuchsnetzwerken mit Unternehmenskunden aus den Bereichen Transport und Vertrieb bis hin zur intelligenten Landwirtschaft eingerichtet.

Da 5G weiter reift und mehr IoT-Sensoren, Endpunkte und Cloud-Telekommunikationslösungen auf den Markt kommen, erwartet Samsung, dass die Entwicklung von Unternehmensanwendungen in den Vordergrund rückt. Im Jahr 2021 erwarten wir eine breitere Palette dieser Anwendungsfälle und Anwendungen, da sich das Netzwerk- und Geräte-Ökosystem und das Tool-Kit erweitern. Damit das 5G-Netzwerk funktioniert, braucht es eine Menge Chips, Netzwerkausrüstung und Sicherheitsplattformen, ganz zu schweigen von den Geräten, die mit dem Netzwerk verbunden werden, wie Smartphones, Smart-TVs, Haushaltsgeräte und Automobillösungen. Samsung ist das einzige Unternehmen auf der Welt, das sie alle mit einer zuverlässigen Lieferkette versorgen kann.

Samsung Networks unterstützt derzeit globale Netzbetreiber beim Aufbau ihrer 5G-Netze, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, und versorgt Verbraucher mit den besten 5G-Smartphones, damit sie das volle Potenzial von 5G erleben können.

Sie sind Technik interessiert? Dann könnten Sie aktuelle Themen wie die Edge AI, die RPA und die VR und ihre Nachteile auch relevant sein.

Edge AI

Edge AI: KI der nächsten Generation

Not macht erfinderisch: Die Covid-19-Krise hat die digitale Transformation von Unternehmen dramatisch beschleunigt. Da Unternehmen sich beeilen, neue digitale Fähigkeiten zu entwickeln, um ihre Widerstandsfähigkeit zu stärken und sich für die Zeit nach der Pandemie umzurüsten, ist es entscheidend, mit den schnelllebigen Technologietrends Schritt zu halten. Die Edge AI ist einer davon.

Edge AI verpflanzt Gehirne in Fabrikwerkzeuge und Maschinen

Als die nächste Welle der künstlichen Intelligenz betrachtet, ist „Edge AI“ oder „ KI im Randbereich“ eine Netzwerkinfrastruktur, die es KI-Algorithmen ermöglicht, am Rand eines Netzwerks zu laufen, also näher an oder sogar auf den Geräten, die die Daten sammeln. Die plötzlichen und dramatischen Veränderungen im Netzwerkverkehr, die mit den Covid-19-Sperren und der Verlagerung der Arbeit von zu Hause aus einhergingen, werden wahrscheinlich die bereits begonnene Entwicklung in Richtung Edge Computing beschleunigen.

Zu den Vorteilen von Edge Computing gehören die Schonung der Bandbreite und die Steigerung der Effizienz durch die Verarbeitung von Informationen näher an den Nutzern und Geräten, die sie benötigen, anstatt diese Daten zur Verarbeitung an zentrale Orte in der Cloud zu senden. Durch die lokale Einbettung von KI können Hersteller Latenzprobleme reduzieren und die Generierung von Erkenntnissen beschleunigen, während sie gleichzeitig die Nutzung und Kosten von Cloud-Diensten senken. Auch die Konnektivitätskosten sinken, da die lokale Verarbeitung eines Teils der Daten die Nutzung von Bandbreite und Mobilfunkdaten reduziert. Und da die Daten lokal verarbeitet werden, sind Anlagen in abgelegenen Gebieten mit schlechter Kommunikationsinfrastruktur weniger anfällig für Konnektivitätsverluste, die geschäftskritische und zeitkritische Entscheidungsfindungen behindern können.

So wie Prometheus den Göttern das Feuer stahl und es den Menschen brachte, „stiehlt“ Edge-KI einen Teil der Intelligenz aus der Cloud und bringt sie zu den Maschinen. Octonion, ein Start-up-Unternehmen, das künstliche Intelligenz in stromsparende Mikrocontroller integriert, ist ein Beispiel dafür, wie Intelligenz in Industrieprodukte eingebracht werden kann. Die Technologie hilft Unternehmen dabei, intelligente Entscheidungen in Echtzeit und vor Ort zu treffen, indem sie kontinuierlich lernende Modelle und Maschinenzustandsbewertungen verwendet. Beispiele sind der Einsatz von Edge AI in Industriemotoren und Pumpen, um die Überwachung zu verbessern und vorausschauende Wartungsfunktionen zu entwickeln.

Weitere Technologietrends sind das 5G-Netzwerk, die RPA und die VR.