5 Tipps für das perfekte Babybauchshooting

5 Tipps für das perfekte Babybauchshooting

Ob jede Woche chronologisch dokumentiert oder eine große Bildreihe im letzten Trimester – ein Babybauchshooting ist eine wunderbare Möglichkeit, diese emotionale und aufregende Etappe im Leben werdender Eltern festzuhalten. Das moderne Fotostudio Flamingo Noir bietet hervorragenden Service an, wenn Sie vorhaben, ein Schwangerschaftsshooting in Köln zu buchen.

Ein Babybauch ist ein kleines Wunder für sich – ein Leben wächst in Ihnen heran. Selbstverständlich wollen Sie diese spannende Zeit konservieren, um sich ein Leben lang daran zurückerinnern zu können. Nun geht es darum, den idealen Zeitpunkt abzuschätzen, eine passende Location zu finden, harmonische Outfits und Accessoires auszuwählen und ganz besonders wichtig – den perfekten Fotografen zu finden. Klingt stressig? Gut, dass Sie hier gelandet sind. Wir haben die Suche übernommen und geben Tipps, wie Ihr Schwangerschaftsshooting zum Erfolg wird.

Was muss ich bei der Planung eines Babybauchshootings beachten?

1. Kleidung und Frisur auswählen

Regel Nummer eins bei Shootings jeder Art: sich wohlfühlen. Ziehen Sie am besten bequeme Klamotten an, die Ihren Bauch gut zum Vorschein bringen. Hierbei eignen sich besonders stretchige Tops oder Kleider. Kommen wir zur Frisur, ob langes oder kurzes Haar, ein passendes Styling lässt sich für jede werdende Mutter finden. Von offenen, wilden Haaren bis zum hohen Dutt ist alles erlaubt.

2. Location für Ihr Babybauchshooting bestimmen

Ein richtig oder falsch gibt es auch bei der Wahl der passenden Location nicht. Schöne Beispiele wären in der Natur, einem botanischen Garten, an einem Blumenfeld oder sogar am Meer! Wichtig ist auch hier, dass Ihr euch wohl fühlt und das Zusammenspiel aus Mutter, Partner und Landschaft stimmig ist. Auch gegen ein klassisches Schwangerschaftsshooting im Studio ist nichts einzuwenden. Mit der richtigen Technik, angepassten Lichtverhältnissen in Kombination mit persönlichen Gegenständen und Accessoires lassen sich wunderschöne Fotos schießen.

3. Richtigen Zeitpunkt für ein Schwangerschaftsshooting abschätzen

Sie sollten wissen, wann Sie sich mit ihrem Bauch am wohlsten fühlen, dafür gibt es keine Faustregel. Besonders aufregend wird es im achten oder neunten Monat, wenn der Bauch ganz groß und rund wird. Zum Kontrast bietet sich auch wunderbar an, kurze Zeit nach der Geburt die Bilder mit dem Neugeborenem statt Babybauch nachzustellen.

4. Posen finden

Ein Schwangerschaftsshooting sollte möglichst natürlich bleiben, um den Fokus nicht vom Babybauch zu lenken. Entspannte Posen wie vor dem Partner stehend oder den eigenen Bauch haltend eignen sich hierfür. Ein freundliches Lächeln im Gesicht und den harmonischen Erinnerungsfotos steht nichts mehr im Weg!

5. Passenden Fotografen für Ihr Babybauchshooting finden

Jeder Fotograf arbeitet und fotografiert anders. Letztendlich liegt es an den Eltern, herauszufinden, welcher Stil Ihnen zusagt. Generell ist es empfehlenswert, online Portfolios von Fotografen durchzustöbern oder sich im Bekanntenkreis nach persönlichen Erfahrungen umzuhören.

Abschließend lässt sich sagen, dass es bei der Babybauch-Fotografie vor allem darum geht, eine entspannte Wohlfühlatmosphäre zwischen werdender Mutter und Fotograf herzustellen. Natürliche Bilder ohne viel Ablenkung in der Natur wirken am authentischsten und lenken den Fokus darauf, worum es geht – Ihre Schwangerschaft. Dennoch sollten Sie sich selber treu bleiben und sich nicht verstellen, denn es geht bei Fotografie immer um den Spaß.

 

Ihr Babybauchshooting war ein absoluter Erfolg und eure Hochzeit steht bevor? Machen Sie sich rechtzeitig auf die Suche nach ausgebildeten Hochzeitsfotografen in Ihrer Umgebung und klicken Sie hier.