Professionelle Produktfotos - was Sie wissen sollten

Professionelle Produktfotos – was Sie wissen sollten

Was ist Produkt Fotografie?

Die Produktfotografie setzt spezielle Techniken ein, um Produkte attraktiv in Szene zu setzen und potenzielle Käufer zum Kauf bestimmter Produkte zu animieren. Sie können auch Ihre professionelle Produktfotos erstellen lassen! Produktfotografie ist ein wesentlicher Bestandteil sowohl der Online- als auch der Offline-Werbung für erfolgreiche Kataloge, Broschüren, Zeitschriftenanzeigen, Plakatwände, Online-Anzeigen und Unternehmenswebseiten, insbesondere beim Direktverkauf von Produkten an den Verbraucher.

Nun wissen Sie was Produktfotos sind. Aber Sie sollten auch wissen warum diese so wichtig für ein erfolgreiches Unternehmen sind! Denn hinter Produktfotos steckt sehr viel Marketing!
Im Folgenden nennen wir Ihnen 4 Gründe, was Sie zu Produktfotos wissen sollten und warum diese so wichtig sind!

1. Der erste Eindruck zählt bei Produktfotos

Fotos sind ein wichtiger Bestandteil des Entscheidungsprozesses eines Verbrauchers und bestimmen letztendlich die Konversions- und Bindungsrate. Die Qualität eines Produktfotos spiegelt Ihr Markenimage wider und schafft den berüchtigten ersten Eindruck. Der Schlüssel, um das Beste aus dem ersten Eindruck herauszuholen, ist es, ausgefeilte, professionelle Bilder zu präsentieren, die ein maximales Engagement hervorrufen.

2. Grundlegende Ausrüstung und Verfahren für die Produktfotografie

Für diejenigen, die neu in der Fotografie sind, kann das erste Produkt-Shooting überwältigend erscheinen. Aber nach ein paar Durchgängen wird jeder Schritt natürlicher, und Sie müssen nicht einmal mehr darüber nachdenken. Der Schlüssel ist, einen Prozess zu finden, der zu Ihren Bedürfnissen passt, ihn zu optimieren und eine Reihe von Richtlinien zu erstellen, um sicherzustellen, dass Ihre Bilder konsistent bleiben.

3. Richten Sie Ihren Hintergrund und Ihr Produkt ein

Der richtige Hintergrund ist die Mühe wert, denn er vereinfacht den gesamten Bearbeitungsprozess. Der erste Schritt ist ein auf einem Stuhl montierter Wisch. Hierfür benötigen Sie lediglich eine Rolle Bastelpapier. Am einfachsten ist es, wenn Sie einen Stuhl an die Wand schieben und das Bastelpapier an der Wand befestigen, so dass es auf natürliche Weise zu Boden fällt und einen nahtlosen Übergang von der vertikalen zur horizontalen Ebene schafft. Oder Sie können das Papier an der Oberseite des Stuhls befestigen, um einen Ständer für Ihren Schwung zu improvisieren, wie auf dem Bild oben.

4. Sorgen Sie für die richtige Beleuchtung bei Produktfotos

Eine der Leuchten sollte als Hauptlicht dienen, die andere als Aufhell- oder Gegenlicht, je nachdem, was Sie erreichen wollen. Legen Sie etwas weißes Papier oder Stoff darüber, um einen Teil des Lichts zu streuen und so weichere Schatten zu erzielen. Ihr Hauptlicht sollte vor – oft leicht seitlich – dem Produkt platziert werden, während sich Ihr Aufhell- oder Gegenlicht auf der gegenüberliegenden Seite, hinten oder oben befindet. Manipulieren Sie die Winkel und Abstände der Lichter, bis Sie weiche, gleichmäßig verteilte Schatten erhalten. Sie können auch weiße Gipskartonplatten oder Pappe verwenden, um einen Teil des Lichts zu entschärfen und die Schatten noch weicher zu machen.

Sie möchten sich eine Pause gönnen und sind interessiert an VR? Dann sollten Sie sich mögliche Probleme und Nachteile zu VR ansehen! Oder sind Sie an KI interessiert? Wir helfen Ihnen weiter!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.